Archiv

opera

Horst klickt auf einen Button in seinem Opera, der das Laden von Bildern in Websiten deaktiviert. "So kann man selbst im Internet schnell surfen...". ... eigentlich meinte er im Wohnheim lässt sich so dann schnell surfen .

4 Kommentare 2.10.06 02:20, kommentieren



Von der Welt vergessen?

"Ich denk an dich
Ich kann nicht anders
An jeder Straßenecke bleib ich stehn,
Ich denk an dich
Was soll ich machen?
Meine Gedanken wollen sich nur um dich drehn
Ich sehe dich in jedem Bild
Alle Farben werden dein Gesicht
Ich höre dich in jedem Ton
Es gibt kein einziges Geräusch ohne dich
Ich denk an dich
Und all die Menschen
Die vorüber gehen seh ich nicht
Ich denk an dich
Wie du wohl aussiehst
Hier in dem hellen Sonnenlicht
Ich sehe dich wo niemand ist
Du wartest hinter jeder Tür
Ich höre dich wenn alles schweigt
Deine Stimme klingt für immer in mir
Ich bin bei dir
Du bist mir nah
Ich wünsch mir nur
Ich wünsch mir nur
Du wärst da

Ich denk an dich
An deine Haare
Die sind doch länger, oder nicht?
Ich denk an dich
Wo bist du grade
Vielleicht denkst du oder sprichst
Ein liebeslied, das wollt ich nicht
Das habe ich gar nicht so geplant
Jetzt hörst du es
Wundere dich nicht
Ich hab dich schließlich vorgewarnt
Ich bin bei dir
Du bist mir nah
Ich wünsch mir nur
Ich wünsch mir nur
Du wärst da
Ich wünsch mir du wärst da
Du wärst da"

2 Raumwohnung - Ich denk an

3.10.06 02:11, kommentieren

Friendship

Was bedeutet Freundschaft? Ist es ein einfaches Wort, dass jedem leicht von den Lippen geht? Ich denke, dass niemand wirklich ein Problem hat, bzw. sehr schnell das Wort Freund in den Mund nimmt, wenn einem das Gegenüber sympathisch ist ...
Eigentlich schade, im Nachhinein wird man meist feststellen, dass das Wort Freund nicht auf denjenigen zu treffend ist - wie man anfangs dachte.
Freunde sind die Art Menschen, die einem immer versuchen hilfreich zur Seite zu stehn. Bei denen man weiß, dass sie einen nicht alleine lassen. Selbst wenn man denkt, die Welt hätte die eigene Person vergessen - man sich alleingelassen fühlt - wird stets ein Freund da sein, der an einen denkt, den es wirkilch interessiert wie man sich fühlt, und zeigt, dass man nie alleine ist - selbst wenn es den anschein hat.

Es gibt soviele Gedichte und ähnliches über Freunde, wie z.B.: "Freunde sind Engel ohne Flügel" ... Ich persönlich denke, man kann nicht in Worte fassen was Freunde wirklich sind, dafür wird man die große Leere umso stärker wahrnehmen, wenn ein wirklicher Freund entscheidet kein Teil des eigenen Lebens mehr zu sein.
Und sehr wahrscheinlich wird es einen genauso schmerzen, wie die Erkenntnis, dass man jemanden für einen Freund gehalten - versucht hat für ihn dazu sein - im Grunde nur als Lückenfüller herhalten durfte.
Ich wünsche wirklich jedem, dass er/sie ein unfehlbares Gespür dafür entwickelt, wer den Titel "Freund" verdient hat und wer - von den Personen, die man im Leben trifft - es nicht wert ist wie ein Freund behandelt zu werden. ...

Da man im Leben nie auslernt, wie es so schön heißt, muss ich wohl selbst wieder eine Lektion lernen - teilweise sehr schmerzhaft ... - und vielleicht ... ja vielleicht erfahre ich selbst irgendwann, wie es ist, wenn man "Freund" nicht zu leicht fertig in den Mund nimmt ...

4.10.06 00:16, kommentieren

...

... empty ...
... disappointed ...
... lost ...
... hurt ...
... left ...

19.10.06 01:42, kommentieren

Logbucheintrag

Sternzeit 2323.5656

Cpt. Horst Temper


"... Seit langen wieder einmal ein Log. Ice Tee gabs schon lange nicht mehr. Kaffee != Rakktajino. Das Leben geht zu ende: Draußen wartet der Tod. meine Erfolgschancen gingen schon vor mir in den Tod. ..."

Auszug aus Cpt. Tempers letztem Log... vielleicht dem aller Letzten(?)
Wir wollen es nicht hoffen

23.10.06 20:11, kommentieren