Archiv

Das bessere Übel?

Was tun, wenn man von einem Freund gehasst wird? Wie verhält man sich? Sucht man ein Gespräch und versucht die gemeinsame Welt wieder in die Bahnen zurücken? Oder blockt man ab und ignoriert den Menschen, den man zu seinen Freunden zählt, einfach?

Ein richtiges Verhalten gibt es nie, soviel ist sicher und wird mir wahrscheinlich auch niemand abstreiten. Grundsäztlich wäre es gut sich aus zu sprechen, doch wenn eine der beiden Seiten kein Gespräch zu lässt? ...

Die Frage die sich mir stellt ist, wenn der Punkt kommt an dem man - egal wie stark man um die Freundschaft kämpft - einsehen muss, dass man nichts ändern und retten kann, ist es dann feige und zeigt von einem schwachen Charakter wenn man das bessere Übel wählt? Welches im Grunde heißt, ich akzeptiere dass mich mein Freund hasst und wünsche mir dass er/sie mich für alle Ewigkeit hasst, wenn es ihm/ihr dadurch besser geht. Denn wichtig ist, dass es Freunden gut geht und wenn es die einzige Möglichkeit ist, dass sie sich besser fühlen, sollte man als Freund akzeptieren dass gehasst zu werden der Weg ist um ihnen ihr Leben leichter zu machen (?) ... hm

... und mit Sicherheit wird man daran zerbrechen ...

1 Kommentar 20.12.06 02:35, kommentieren